Ich vertrete rund 50 Prozent der Thurgauerinnen und Thurgauer. Nämlich jene, die wie ich gegen Minarette, für die Ausschaffungsinitiative, gegen die freie Zuwanderung, gegen Schengen, Dublin und gegen HarmoS gestimmt haben. Ich bin 32 und bringe Führungserfahrung aus der Wirtschaft und über fünf Jahre Bundeshauserfahrung mit. In diesen Jahren habe ich gelernt, wie das Bundeshaus funktioniert. Daher könnte ich im Nationalrat für den Thurgau einiges bewegen.

Thurgauerzeitung, 29. September 2011

29.09.2011 | 1508 Aufrufe